Startseite

Neues – Neues – Neues

Schulstart nach den Sommerferien

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und der Schulstart am 12. August ist schon in Sicht. Wir hoffen, dass Ihr Euch (und Sie sich) gut erholt habt und mit Elan bald ins neue Schuljahr startet.

Corona zwingt uns aber nach wie vor, dass die Schule nicht so wie vorher laufen kann. Auch der Start jetzt nach den Sommerferien ist deshalb etwas anders. Die FSG freut sich aber auf ein Wiedersehen aller Schülerinnen und Schüler.

In einer Schulmail hat das Ministerium nun den Rahmen für den Wiederbeginn in einem „angepassten Schulbetrieb“ beschrieben. Die gesamte Schulmail kann man hier nachlesen. (Bitte dann auch das Konzept rechts öffnen.)

Informationen für alle:

Wir wollen kurz die für Euch und Sie wichtigsten Dinge hier benennen:

  • Ab Montag gilt für alle Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz) im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände. Die Maske darf nur abgesetzt werden, wenn man entweder allein in einem Raum ist oder nach Erlaubnis durch eine Lehrkraft. In solchen Fällen ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Ein Schal oder Tuch ist kein Ersatz für eine Maske!
  • Die Eltern beschaffen die Masken für ihre Kinder. Niemand darf ohne Maske das Schulgelände betreten. Sollten Schüler*innen die Maske vergessen haben, so können sie am Unterricht nicht teilnehmen. Nach Möglichkeit sollte eine Ersatzmaske mitgenommen werden, falls eine Maske mal verloren- oder kaputtgeht.
  • Sämtliche Räume werden so oft wie möglich durchlüftet. Händewaschen und/oder Desinfektion sollten immer wieder erfolgen. Dazu kann man auch sein eigenes Desinfektionsmittel mitbringen.
  • Es wird auch gemischte Gruppen z.B. in den Fächern Religion/PP, im Wahlpflichtunterricht und in den G-/E-Kursen geben.
  • Die Schülergruppen müssen eine feste Sitzordnung einhalten.
  • Hinsichtlich vorerkrankter Schüler*innen müssen die Eltern schriftlich erklären, dass Ihr Kind die Schule wegen einer Vorerkrankung nicht besuchen kann, weil im Falle einer Erkrankung an Covid-19 eine erhöhte Gefährdung besteht. Diese schriftliche Erklärung enthält eine Darlegung der Vorerkrankung. Die Erklärung geht an die Klassenleitung.
  • Sollte ein*e Schüler*in Symptome zeigen, so melden Sie dies bitte sofort der Schule.
  • Sollte ein*e Schüler*in Schnupfen bekommen, so beobachten Sie bitte, ob Ihr Kind in den nächsten 24 Stunden Symptome von Covid-19 zeigt. Das Kind bitte nicht zur Schule schicken.
  • Die Öffnung der Mensa ist noch nicht abschließend mit den Beteiligten (Schulträger, Apetito) geklärt. Bitte vorerst ausreichend Essen und Trinken selbst mitbringen.
  • Sollte es zu Distanzunterricht für einzelne Schüler*innen, einzelne Lerngruppen oder die gesamte Schule kommen müssen, so sind die Schülerleistungen im Distanzunterricht von nun an auch bewertungsrelevant.
  • Für das Distanzlernen sollen die E-Mail-Adresse der Schüler*innen und Eltern erhoben werden.

Informationen für den neuen Jahrgang 5:

Das Begrüßungsfest für unsere neuen 5er wird leider auch nicht in der gewohnten Form stattfinden können:

  • Die Einschulung der neuen 5. Klassen findet nach wie vor am Donnerstag, 13.08.2020 um 12.30 Uhr statt. Jedes Kind wird bitte unbedingt nur von 1 Elternteil bzw. Erziehungsberechtigten begleitet.
  • Bitte finden Sie sich im Zeitraum zwischen 12.15 Uhr – 12.30 Uhr mit Ihrem Kind auf dem Hofbereich vor dem Haupteingang der Schule ein (Zugang von der Straße „Am Bügel“).
  • Dort werden die beiden Klassenleitungen der Klasse ihres Kindes Sie und Ihr Kind in Empfang nehmen. Sie erkennen die richtigen Klassenlehrer*innen an einem Schild mit der Klassenbezeichnung.
  • Aus dem bereits erhaltenen Informationsbrief wissen Sie, in welche Klasse Ihr Kind eingeteilt wurde.
  • Von dort aus gehen Sie mit den Klassenleitungen in die Schule. Während eine Klassenleitung mit den Kindern in den Klassenraum geht, werden Sie als Eltern in einem anderen Raum über die wichtigsten Dinge zu Schulbeginn informiert. Bitte betreten Sie das Gebäude nicht vorher.
  • Bitte planen Sie ca. 90 Minuten Zeit ein, bevor Sie gemeinsam mit Ihren Kindern wieder nach Hause gehen. Es ist wichtig, dass Sie als Eltern an der Information teilnehmen!
  • Jede*r braucht eine Maske!

Informationen für den neuen Jahrgang 11:

  • Die Schüler*innen des 11. Jahrgangs sammeln sich am Mittwoch, den 12.08., bitte erst ab 8.00 Uhr auf dem Schulhof vor dem Haupteingang.
  • Die Schüler*innen werden von den Klassenlehrer*innen abgeholt und zur Informationsveranstaltung gebracht, die um 8.15 Uhr im PZ beginnt. Bitte nicht alleine das Gebäude betreten.
  • Jede*r braucht eine Maske!

Worte zum Schuljahresabschluss

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

nun ist es geschafft. Der letzte Tag vor den Sommerferien liegt hinter uns. Gerne hätten wir auch gesagt, der letzte Schultag liegt hinter uns. Aber leider hat „Corona“ auch uns in dieser Woche noch stärker beeinflusst als gewünscht, so dass der Schulbetrieb für alle Schülerinnen und Schüler eingestellt werden musste.

Gerne hätten wir euch, liebe Schülerinnen und Schüler, in den letzten Monaten öfter gesehen, mit euch gemeinsam Unterricht gemacht und den Schulalltag verbracht. Leider war das nicht möglich, aber wir hoffen, dass auch die wenigen Tage, die ihr in der Schule verbracht habt, euch Freude bereitet haben. Auch die Zeugnisse hätten wir euch gerne heute persönlich übergeben. Der letzte Schultag vor den Sommerferien ist nicht nur deshalb ein besonderer.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen, liebe Eltern, ganz besonderen Dank sagen für Ihre Unterstützung Ihrer Kinder beim Lernen zu Hause und Ihr Vertrauen in die Entscheidungen und das Vorgehen der Schule. Sie haben in all der Zeit seit den landesweiten Schulschließungen im März immer geduldig die Neuerungen abgewartet, auch wenn es in der Umsetzung nicht immer sofort reibungslos lief – auch für uns war vieles neu und wir konnten nicht auf Erfahrungen zurückgreifen. Auch dafür verdienen Sie unseren Dank.

So liegt nun ein sehr besonderes, ungewöhnliches und für alle Beteiligten anstrengendes Schuljahr hinter uns, das uns alle ständig vor neue Herausforderungen gestellt hat, die zu einem nicht kleinen Teil auch in sehr kurzer Zeit zu bewältigen waren.

Voller Hoffnung blicken wir nun nach vorne und hoffen, dass das nächste Schuljahr ein erhebliches Stück normaler wird. Aber vorher wünschen wir allen: Schöne Ferien!

 

 

Corona – 16. Mitteilung

Am gestrigen Mittwoch (24.6.) sind alle Schülerinnen und Schüler, die in der Schule Kontakt mit den beiden infizierten Schülern gehabt hatten, getestet worden.
Nun hat das Gesundheitsamt soeben mitgeteilt, dass alle durchgeführten Corona-Tests negativ sind, sowohl aller Schülerinnen und Schüler als auch aller Lehrkräfte.
Damit ist sicher, dass keine der getesteten Personen eine andere Person angesteckt haben kann.
Es gab also keine Ausbreitung der Infektion in der Schule.

 

Corona – 15. Mitteilung (Zeugnisversand, Elternanteil)

Die Zeugnisse werden in den kommenden Tagen per Post versendet.
In der Anlage finden Sie einige wichtige Informationen zu Themen, die nun am Schuljahresende relevant sind.

Die Liste für den Elternteil ist unter diesem Link einsehbar:
https://www.fsg-hagen.de/wp-content/uploads/2020/06/elternanteil.pdf
Bitte besorgen Sie die aufgeführten Bücher und Hefte, so dass diese nach den Ferien wirklich zur Hand sind.

Corona – 14. Mitteilung (Einstellung des Schulbetriebs)

Wegen zwei positiv auf Corona getesteter Schüler wurde in Absprache mit dem Gesundheitsamt entschieden, dass ab morgen (Mi., 24.6.) der Schulbetrieb für alle Schülerinnen und Schüler eingestellt wird. Dies ist als Vorsichtsmaßnahme zu interpretieren, um kein unnötiges Risiko einzugehen, auch um nicht unnötig etwaige Urlaubspläne durch eine Quarantäne zu gefährden. Zwei Fälle sind für unsere große Schule wenig, aber in Abwägung des Risikos zu dem wenigen, was hier in den letzten drei Tagen für die Schülerinnen und Schüler noch anstünde, überwiegt nach gemeinsamem Ermessen der Schulleitung und des Gesundheitsamtes das Risiko, auch wenn es gering ist, so dass vorsichtshalber die Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben sollen.

Über den Umgang mit den Zeugnissen wird noch beraten. Nähere Informationen dazu folgen.

Corona – 13. Mitteilung

Termininfos für den Jahrgang 10

09.06.2020:
- Bekanntgabe der Vor- und Abschlussnote in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik
- Ausräumen der 10. Klassen

19.06.2020:
- Zeugnisausgabe Jg. 10 -> der Ablaufplan wird noch bekanntgegeben.

Corona – 12. Mitteilung

(Bitte die Mitteilung vollständig und gründlich lesen, bitte auch die Verhaltensregeln unten beachten!)
-> Hier klicken für die PDF-Version

Beschulung der Jahrgänge 5 bis 9, EF und Q1 bis zum Ende des Schuljahres

Schultage:

Solange das schriftliche Abitur läuft (bis Mo., 25.5.) sowie am Haupttag der mündlichen Prüfungen (Mi., 27.5.) im 4. Abiturfach kann kein Unterricht in der Sekundarstufe 1 durchgeführt werden, weil zu viele Räume und Lehrkräfte durch das Abitur gebunden sind.

Die Schultage in den einzelnen Jahrgängen wurden unter diesen Voraussetzungen wie folgt verteilt:

Organisation für die Jahrgänge EF und Q1:

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge EF und Q1 erhalten detaillierte Informationen per E-Mail von ihren Tutor*innen.

Organisation für die Jahrgänge 5-9:

Jede Klasse wird in drei Gruppen eingeteilt (Einteilung erfolgt an der Sammelstelle am ersten Schulbesuchstag), die jeweils in drei nebeneinander liegenden Räumen beschult werden. Jeder Klasse wird dabei ein Team von 3 Lehrkräften zu geordnet (in der Regel die Klassenleitung und der Klasse vertraute Fachlehrer*innen). Zusätzlich gibt es weitere Aufsichten im Gebäude.

Die Klassengruppen belegen feste Räume im 1. und 2. Obergeschoss und haben einen festgelegten Treffpunkt auf dem Schulhof nach folgendem System:


Südhof: am Büchereieingang  /  Westhof: der Hof mit dem Fußballfeld  /  Nordhof: vor den Küchen

Auf den Höfen werden mit den Nummern 1 bis 7 die Sammelstellen für die jeweiligen Parallelklassen markiert, so dass jede Klasse sich an einer anderen Stelle trifft.

Ablauf des Unterrichtstages:

Alle Schüler*innen sind pünktlich (!) um 8.30 Uhr an der Sammelstelle ihrer Klasse, zu spät kommende Schüler*innen können an dem Tag nicht mehr am Unterricht teilnehmen. Kein*e Schüler*in betritt ohne eine Lehrkraft das Gebäude. Im Schulgebäude gibt es ein Einbahnwegsystem. Die Schüler*innen werden an der Sammelstelle mit Abstand von den 3 Lehrkräften der Klasse aufgestellt. Die Gruppen gehen mit ihrer Lehrerkraft zeitversetzt in ihren Raumbereich, waschen dort die Hände und setzten sich in ihren Unterrichtsraum. Jede/r Schüler*in hat einen eigenen festen Platz für alle Schultage, der Sitzplan ist zwingend einzuhalten und wird von den Lehrkräften dokumentiert.

Der Unterricht beginnt, sobald die Klasse im Raum ist, aber spätestens um 9 Uhr. Es finden drei Stunden Unterricht zu 60 min. statt (1. Stunde bis 10 Uhr), dazwischen sind jeweils 10 min. Pause, die die Schüler*innen nicht auf dem Hof sondern unter Aufsicht im Raum verbringen.  In der Pause wechseln die 3 Lehrkräfte die Räume, so dass jeder der drei Lehrkräfte in jeder Gruppe eine Stunde unterrichtet. Die Lerngruppe selbst bleibt den gesamten Tag in „ihrem“ Raum und zieht nicht um.

Der Unterricht endet um 12.30 Uhr, die Gruppen werden ein wenig zeitversetzt von der Lehrkraft der letzten Stunde aus dem Haus geleitet.

An ihrem jeweils ersten Unterrichtstag werden die Schüler*innen unter strenger Anleitung der Lehrkräfte zeitversetzt Zugang zu ihren Schließfächern bekommen. Alle Materialien werden mit nach Hause genommen. Dafür sollten alle Schülerinnen und Schüler entsprechende Taschen mitbringen.

Unterrichtsinhalte:

Die Lehrkräfte werden am ersten Tag reichlich Gesprächsbedarf mit ihren Schüler*innen haben. Für das fachliche Lernen stellen die Jahrgangsfachgruppen der Lehrkräfte Aufgaben (Buch, Arbeitsblätter,…). Die Aufgaben liegen im Unterrichtsraum bereit, die betreuende Lehrkraft arbeitet mit den Schüler*innen an diesen Aufgaben oder stellt selbst eigene Aufgaben. Jede*r Schüler*in bringt bitte die bisher zu Hause bearbeiteten Aufgaben mit, damit diese ggf. besprochen werden können. Die Schülerinnen und Schüler erhalten auch Aufgaben für die Bearbeitung zu Hause.

Verhaltensregeln:

Schülerinnen und Schüler, die sich nicht an die bekannten Hygieneregeln halten oder den Anweisungen der Lehrkräfte nicht Folge leisten und damit andere Menschen einer Ansteckungsgefahr aussetzen, werden von der Schulleitung konsequent vom Unterricht ausgeschlossen und nach Hause geschickt (§ 54(4) SchulG NRW).

Zu spät kommende Schülerinnen und Schüler, die nicht um 8.30 Uhr an der Sammelstelle sind, können am Unterrichtstag nicht mehr teilnehmen.

Wir empfehlen dringend das häufige Waschen der Hände sowie das Tragen von Mund-Nase-Masken. Jede*r Schüler*in sollte eine Maske dabei haben.

Alle Schüler*innen vermeiden jeden direkten körperlichen Kontakt mit anderen und halten min. 1,5 m Abstand sowohl auf dem Schulweg als auch nach Betreten des Schulgeländes bzw. des Schulgebäudes ein.

Corona – 11. Mitteilung

Seit Beginn des Lockdowns stellen wir auf der dafür eingerichteten Internet-Plattform Aufgaben für die Jahrgänge 5-9 für die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch bereit. Zeitnah ändert sich die Präsentationsstruktur auf der Plattform. Sie sieht nun wie folgt aus – beispielhaft dargestellt an Jahrgang 5:

Ab Dienstag, 19.05.2020, befinden sich auf dieser Plattform darüber hinaus auch Aufgaben für die Fächer Französisch, Italienisch, NW (Jahrgänge 5-7) und Biologie, Chemie, Physik (Jahrgänge 8+9). Zudem werden neben den Aufgaben dann auch die entsprechenden Lösungshilfen eingestellt, allerdings immer mit einer Woche Zeitverzögerung (Beispiel: Aufgabenbereitstellung am 19.05.2020; Bereitstellung der Lösungshilfen am 26.05.2020).

Sitzungen der Schulpflegschaft, Schulkonferenz und des Fördervereins

Alle Sitzungen der Schulpflegschaft und der Schulkonferenz finden bis auf Weiteres nicht statt.

Telefonische Erreichbarkeit

Die Schule ist in der Zeit von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr wieder telefonisch erreichbar.

Corona - 10. Mitteilung

Hinweise und Verhaltensregeln für die Schülerbeförderung im ÖPNV

Ab dem 27.04. gilt auch im Schülerverkehr die Maskenpflicht. Bis dahin bitten
wir Sie, freiwillig eine Community-Maske entsprechend der dringenden
Empfehlungen der Landesregierung zu tragen. Community-Masken sind
einfache Mund-Nasen-Masken, wie beispielsweise selbstgenähte Masken aus
Baumwolle. Diese sind selbst zu besorgen oder herzustellen.

Bitte

  •  überlegen Sie, ob sie zwingend den ÖPNV nutzen
    müssen oder ob Sie die Schule auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen
    können.
  • vermeiden Sie unbedingt Gedränge beim Einstieg und Ausstieg. Achten Sie
    auch an Haltestellen auf Abstände. Wenn ein separates Ein- und Aussteigen
    nicht möglich ist, gilt: Lassen Sie erst mit ausreichendem Abstand aussteigen
    und steigen dann ein. Nehmen Sie in Schulbussen die Sitzplätze geordnet ein
    – beginnen Sie am hinteren Ende des Fahrzeugs und setzen sich auf die
    Fensterplätze bis nach vorne.
  • steigen Sie bei Nutzung des ÖPNV nicht mehr in den Bus ein, wenn der Bus
    seine Corona-bedingte maximale Kapazität erreicht hat und weichen nach
    Möglichkeit auf den nächsten Bus aus.
  • lassen Sie bei Zweiersitzen nach Möglichkeit einen Sitzplatz frei, auch wenn Sie
    eine Community-Maske tragen. Vermeiden Sie Gespräche von Person zu
    Person.
  • nehmen Sie vor Abfahrt des Busses die Sitzplätze ein und verlassen diese erst
    nach Halt des Busses wieder, um unnötige Berührungen mit Haltestangen und
    –griffen zu vermeiden. Das Tragen von Handschuhen kann hilfreich sein.
  • folgen Sie den Anweisungen des Betriebspersonals.
  • bedienen Sie die Türöffnungsknöpfe im ÖPNV nur, wenn die Tür an der
    Haltestelle nicht automatisch öffnet.
  • essen und trinken Sie im Bus oder der Bahn nicht.
  • berühren Sie sich nicht untereinander und unterlassen möglichst Berührungen in Ihrem Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.
  • folgen Sie der Empfehlung, Smartphones / Displays regelmäßig zu reinigen.
  • halten Sie die Husten- und Niesetikette unbedingt ein. Husten oder niesen Sie in die Ellenbeuge - auch wenn Sie eine Community-Maske tragen. Wenden Sie sich beim Husten und Niesen von anderen Personen ab.
  • waschen Sie sich bei Ankunft in der Schule als Erstes die Hände gründlich mit Wasser und Seife (mind. 20 Sekunden).

Corona - 9. Mitteilung

Jahrgänge 5 bis 9:

Ab sofort stehen auf der Plattform neue Aufgaben für die einzelnen Jahrgänge und Kurse zur Verfügung. Diese Aufgaben sollen in den nächsten 2 Wochen bearbeitet werden. Dann gibt es wieder neue Aufgaben.

 

Jahrgang 10:

Die Teilnahme am Schulbetrieb ist verpflichtend.

Die Schülerinnen und Schüler werden für Donnerstag (23.4.) zu einer bestimmten Uhrzeit in die Schule bestellt. Die Klassenleitung informiert die Schülerinnen und Schüler darüber, wann wer kommen soll. Schülerinnen und Schüler, die bisher nicht kontaktiert wurden wenden sich bitte per Mail an die Klassenleitung (Mail-Adresse s.u.).

Ab Freitag (24.4.) beginnt der Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Unter Berücksichtigung der Gesundheit der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräftehaben werden einige Prinzipien eingehalten:

  • Es werden immer nur halbe Lerngruppen unterrichtet (max. 15 SuS).
  • Jede Klasse hat nur jeden zweiten Tag Unterricht. Die Klassen 10.1 bis 10.4 beginnen Freitag (24.4.) mit dem Unterricht (dann Dienstag, Donnerstag, Montag, etc.). Die Klassen 10.5 bis 10.7 beginnen Montag (25.4.) (dann Mittwoch, Freitag etc.).
  • An jedem Schultag findet Mathematik-, Deutsch- und Englischunterricht jeweils zu 60 min statt in der Zeit von 9 Uhr bis 12.20 Uhr. Die Schule (Haupteingang und Büchereieingang) ist ab 8.30 Uhr geöffnet.
  • Zwischen den einzelnen Stunden liegen 10 min zum Wechseln der Räume, andere Pausenzeiten gibt es nicht. Somit verbringen die Schülerinnen und Schüler keine Pausen gemeinsam auf dem Schulgelände oder im Schulgebäude.
  • Ein Raum wird pro Tag nur von einer Lerngruppe genutzt und danach fachgerecht desinfiziert, so dass er am nächsten Tag wieder benutzt werden kann.
  • In den Treppenhäusern und den Fluren gibt es ein „Einbahnstraßensystem“.
  • Die meisten Türen werden aufgestellt sein, damit ein vermeidbares Anfassen von Türgriffen und -klinken vermieden wird.

 

Jahrgang 13:

Für den Jahrgang 13 sind die Planungen noch nicht abgeschlossen. Die Teilnahme an den Unterrichtsangeboten ist freiwillig.

 

Erreichbarkeit der Lehrkräfte:

Alle Lehrkräfte sind per Mail erreichbar. Die Mailadresse lautet [kürzel]@fsg-hagen.de. Die Kürzel findet man auf unserer Homepage <hier klicken> .
( www.fsg-hagen.de -> Ansprechpartner -> Kollegium) (Beispiel Frau Rotermund: roa@fsg-hagen.de)

 

Masken:

Wir empfehlen dringend das Tragen von Masken auf dem Schulweg und auch in der Schule. Außerdem wird es voraussichtlich ab Montag eine Maskenpflicht gegeben (bitte Pressemeldungen beachten).

 

Verhalten in der Schule, auf dem Schulgelände und auf dem Schulweg:

Alle Schülerinnen und Schüler sollten sich schon auf dem Schulweg entsprechend verhalten (1,5m Abstand, Niesen/Husten in die Armbeuge, am besten Maske tragen).

In der Schule sind die Hygienemaßnahmen einzuhalten, von jedem Schüler und jeder Schülerin wird ein angemessenes Verhalten erwartet. Bei Verstößen und damit Gefährdung der Gesundheit anderer kann der Schulbesuch nicht weiter erlaubt werden.

 

Schülerinnen und Schüler mit Vorerkrankungen

In diesem Fall entscheiden die Eltern, ob das Kind zur Schule kommt oder nicht. Im Falle des Fernbleibens ist die Schulleitung schriftlich zu informieren.

 

Schulsozialarbeit

Frau Utermann und Herr Zeiler sind ab Donnerstag in Ihrem Raumbereich ansprechbar.

Corona - 8. Mitteilung

Leider ist das Sekratariat weiterhin bis mindestens zum 24.4. nicht besetzt. Die Schule ist aber nach wie vor per Mail erreichbar (fsg@fsg-hagen.de).

Ab dem 23.4. sollen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 13 (Abschlussjahrgänge) die Schule wieder besuchen. Die aktuellen Informationen lassen allerdings noch keine konkreten Planungen für diese Jahrgänge zu. Wir hoffen, bis Montag weitere Informationen des Ministeriums erhalten zu haben, um die Planungen konkretisieren zu können.

Für die Jahrgänge 5 bis 9 wird es im Laufe der nächsten Woche neue Aufgaben auf der bekannten Plattform mit dem bekannten Zugang geben (s.u.).
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11 und 12 werden per Mail von ihren Fachlehrkräften mit Aufgaben versorgt.

Zur Information hier der Link zur Schulmail vom Donnerstag, den 16.4., um 22.10 Uhr:  https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200416/index.html

Corona - 7. Mitteilung

Bezüglich der Wiederaufnahme des Unterrichts an den Schulen in NRW verweisen wir auf das Statement der Ministerin Frau Gebauer vom 15.04.2020  (  https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQneu_Coronavirus_Wiederaufnahme/index.html  )  sowie auf die Schulmail ebenfalls vom 15.04.2020  (  https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/2004016/index.html  ).

Zurzeit gehen wir davon aus, dass die Schule ab Donnerstag, den 23.04.2020, ausschließlich für die Jahrgänge 10 und 13 (Abschlussjahrgänge) geöffnet sein wird. Wie und in welcher Form wird noch geklärt.

Weitere Informationen folgen in den nächsten Tagen an dieser Stelle.

Corona - 6. Mitteilung

Wichtig für die Jahrgänge 10 und 13:

Das Ministerium hat die Prüfungstermine des Abiturs und der Zentralen Prüfungen verschoben. Beide Prüfungen beginnen erst ab dem 12. Mai 2020.
Genauere Informationen kann man der Pressemitteilung vom 27.03.2020 und der Schulmail vom 30.03.2020 entnehmen.

Wichtig für die Jahrgänge 9, 10 und 11:

Das Ministerium hat entschieden, dass die verschickten Mahnungen ("Blaue Briefe") unwirksam/gegenstandslos sind.
Genauere Informationen kann man der Schulmail vom 30.03.2020 entnehmen.

Corona - 5. Mitteilung

Ergänzung für Jg. 8

Alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 schauen sich bitte folgende pdf-Datei an. Dort findet man den Arbeitsauftrag zu einen Quiz zur Berufsfelderkundung. Die Antworten sollen per Mail an die Agentur Mark geschickt werden. Das tun bitte alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8.

Corona - 4. Mitteilung

Das Sekretariat ist bis auf Weiteres nicht telefonisch erreichbar.
Die Schulleitung ist weiterhin ständig erreichbar per Mail unter fsg@fsg-hagen.de

Corona - 3. Mitteilung

Aufgaben für die Schülerinnen und Schüler:

Alle Schülerinnen und Schüler werden nun mit Aufgaben versorgt für die Zeit bis zu den Osterferien. Die Bearbeitung der Aufgaben ist Pflicht.

Jahrgänge 5 – 9:

Die Aufgaben stehen jahrgangsbezogen auf einer Plattform bereit, die man unter folgendem link erreichen kann: https://fsg.mamoti.de

Alternativ kann man auch die App „piwigo“ auf dem Smartphone oder Tablet installieren.

Benutzername und Passwort bekommt jeder über die Klassenleitung mitgeteilt, beides gilt sowohl für das Internet (link s.o.) als auch für die App.

Folgendes Erklärvideo hilft dabei, sich zurecht zu finden:
https://fsg.mamoti.de/piwigo.mp4
(Am Laptop oder am PC befindet sich, anders als im Video, die Anmeldung oben rechts.)

Jahrgang 10:

Der Jg. 10 arbeitet bitte in den FINALE-Heften zur Vorbereitung auf die Zentrale Prüfung.

Oberstufe/Jahrgänge 11-13:

Die Schülerinnen und Schüler bekommen immer wieder individuell Mails von den unterrichtenden Lehrkräften. Bitte regelmäßig ins E-Mail-Postfach schauen.

 

Erreichbarkeit der Schulleitung:

Die Schulleitung ist ständig erreichbar per Mail unter fsg@fsg-hagen.de,

Telefonisch an allen Wochentagen mindestens in der Zeit von 8.30 Uhr bis 12 Uhr.

 

Corona - 2. Mitteilung

Mit Hochdruck arbeiten wir an den nötigen Maßnahmen.

Aufgaben für die Schülerinnen und Schüler:
Der Jg. 10 arbeitet bitte in den FINALE-Heften zur Vorbereitung auf die Zentrale Prüfung.
Für die Jahrgäge 5 bis 9 werden in Kürze Informationen folgen.

Elternsprechtag:
Der Elternsprechtag findet nicht statt.
Die Klassenleitungen des Jahrgangs 10 werden alle Schülerinnen und Schüler telefonisch beraten.
Für die Jahrgänge 5 bis 9 werden diejenigen Schülerinnen und Schüler von den Klassenleitungen telefonisch beraten, bei denen es das Notenbild erfordert.

Elterngespräche und Beratungskonferenzen:
Diese Termine entfallen und werden zu einem späteren Zeitpunkt neu terminiert.

Bitte achten Sie täglich auf neue Mitteilungen auf unserer Homepage.

Schulen wegen des Corona-Virus landesweit geschlossen

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Lehrkräfte,

das Schulministerium hat am Freitag, den 13. März 2020, um 13:33 Uhr per Schulmail (https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200313/index.html) die Schulen informiert, dass ab Montag, den 16. März, die Schulen wegen des Corona-Virus landesweit geschlossen sind. Es findet kein Unterricht mehr statt.

Um den Eltern Gelegenheit zu geben, sich auf die Situation einzustellen, dürfen die Schülerinnen und Schüler am Montag und Dienstag im Ausnahmefall noch in die Schule kommen. Wir als Schule stellen die Betreuung an diesen beiden Tagen bis zum üblichen Unterrichtsende sicher.

Sind Eltern in „unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen“ tätig, so werden die Kinder von der Schule auch über den Dienstag hinaus bis zum üblichen Unterrichtsende betreut. Dazu ist es aus organisatorischen Gründen zwingend notwendig, die Schule am Montag bis 10 Uhr zu informieren, telefonisch oder per Mail. Bitte begründen Sie auch die Notwendigkeit.

Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 endet das Praktikum (entgegen der Mitteilung in der Schulmail des Ministeriums), da die Mehrzahl der Praktikumsbetriebe die Schülerinnen und Schüler aufgrund von Corona schon „entlassen“ hat.

Für die Abiturienten/Jgst 13 gilt, dass die Terminsetzungen bei den Abiturprüfungen durch die Maßnahme nicht beeinflusst werden. Wer nicht alle Vorabiturklausuren mitgeschrieben hat, wird von der Schule für die Nachschreibtermine nochmals telefonisch kontaktiert.

Wir bitten alle Eltern sowie Schülerinnen und Schüler sich regelmäßig auf unserer Homepage über Neuigkeiten zu informieren.

Montag, 06.04. bis Freitag, 17.04.
Osterferien

Montag, 20.04. - 08:00 Uhr
Wiederbeginn des Unterrichts

Lebendige Schule – erfolgreich lernen – FSG

Die Fritz-Steinhoff-Gesamtschule lässt sich in ihrer Arbeit von folgenden Grundsätzen leiten:

➢ Jedes Kind ist willkommen. Wir sind als Schule für alle bei uns angenommenen Schülerinnen und Schüler verantwortlich.
➢ Jedes Kind hat das Recht auf Förderung! Wir blicken auf die Entwicklungschance eines Kindes, nicht auf seine Defizite.
➢ Wir betrachten Heterogenität als Chance für alle Schülerinnen und Schüler.

Vor dem Hintergrund dieser Grundsätze
➢ fordern und fördern wir Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung der Voraussetzungen und Bedingungen, die sie mitbringen,
➢ schaffen wir Lernangebote, die unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, einen möglichst guten Abschluss zu erreichen,
➢ bieten oder vermitteln wir vielfältige Beratungsangebote, die Schülerinnen und Schülern, aber auch Eltern helfen, persönliche Krisensituationen zu bewältigen.

Ganztag

Die FSG verfügt über ein umfangreiches Ganztagsangebot. Besonders für diese Schule ist das hohe ehrenamtliche Engagement von Eltern und Großeltern in den Bereichen der s.g. Zertifikatskurse, der Arbeitsgemeinschaften oder im Schülercafé und der Spielebude.

Gebäude und Räume

In dem Schulgebäude wird seit 1975 unterrichtet. Nach knapp 40 Jahren erstrahlt das Gebäude nicht nur in neuen Farben, auch das Energiekonzept der Schule ist erheblich verbessert worden.