Startseite

Neues – Neues – Neues

20.11.2021     -     Elternsprechtage nur telefonisch
In Anbetracht der dramatischen Coronalage finden beide Elternsprechnachmittage am 24. und am 29.11.2021 erneut nicht in Präsenz, sondern telefonisch statt. Das Verfahren ist mittlerweile bewährt und bekannt, es wurde bei Elternsprechtagen in der Vergangenheit bereits praktiziert.

18.11.2021   -   Tag der offenen Tür am 20.11.2021 fällt aus!
Wegen der aktuellen pandemischen Entwicklungen - jeden Tag werden neue Höchststände von Neuinfektionen erreicht - haben wir uns zum Schutze aller, der Besucherinnen und Besucher und der Schulgemeinde, dazu entschlossen, den Tag der offenen Tür ausfallen zu lassen. Wir bitten um Verständnis.
Eingige Informationen zur FSG finden Sie hier in der Präsentation.

29.10.2021
Ergänzende Erläuterungen zur Vermeidung der Quarantäne ab dem 02.11.2021

Das Schulverwaltungsamt hat Erläuterungen des Gesundheitsamtes zur Vermeidung von Quarantäne für Sitznachbarn übermittelt:

1. Keine Quarantäne für vollständig Geimpfte [und Genesene].
2. Sender [Infizierte Person] und Empfänger [Sitznachbarn] der Viren tragen bei guter Lüftung und Handhygiene beide mindestens MNS [medizinische Maske oder FFP2-Maske] - keine Quarantäne (für den Infizierten natürlich schon!).
3. Der Empfänger [Sitznachbar] trägt FFP2-Maske, wenn der Sender [Infizierte Person] es vorzieht, von seinem Recht, keine Maske mehr tragen zu müssen, Gebrauch macht - keine Quarantäne.

Sprich, wenn die Gemeinschaft solidarisch MNS [medizinische Maske oder FFP2-Maske] trägt, muss zur Vermeidung einer Quarantäne letztlich keiner die unangenehmere FFP2-Maske tragen, auch wenn diese natürlich individuell besser schützt. Sobald jemand keine Maske trägt, ist man im Fall einer Infektion des Nicht-Maske-Tragenden selber nur durch das Tragen einer FFP2-Maske vor einer Quarantäne geschützt.

Zitat, Ergänzungen kursiv in […]

Fazit: Nur wer eine FFP2-Maske trägt (oder geimpft oder genesen ist), ist sicher, dass er bei einem positiven Fall eines Sitznachbarn nicht in Quarantäne muss.

28.10.2021
Entfall der Maskenpflicht am Sitzplatz (gem. Schulmail vom 28.10.2021)

Mit Wirkung vom 01.11.2021 entfällt die Verpflichtung zum Tragen einer Maske am festen Sitzplatz. Sobald man den Sitzplatz verlässt und aufsteht, ist das Tragen einer Maske (FFP2 oder medizinisch) aber weiterhin verpflichtend. Somit muss jeder Schüler und jede Schülerin weiterhin täglich eine Maske dabei haben und diese z.B. auch beim Betreten des Gebäudes, beim Gang zur Toilette, beim Gang zum Mülleimer im Unterrichtsraum, beim Raumwechsel etc. tragen.

Aber bitte dringend beachten: Im Falle eines corona-positiven Schülers gehören die Sitznachbarn, die keine Maske getragen haben, dann zukünftig zu den engen Kontaktpersonen und müssen in Quarantäne (Ausnahme: Geimpfte oder Genesene). Sollte der Sitznachbar oder die Sitznachbarin allerdings eine Maske getragen haben, so muss dieser nicht in Quarantäne. Die Quarantäne kann folglich durch konsequentes Tragen einer Maske auch am Sitzplatz und im gesamten Gebäude verhindert werden. Sollte man also ein Interesse daran haben, dass sichergestellt ist, dass der Schulbesuch für den Einzelnen regelmäßig stattfinden kann, so ist dies nur gewährleistet, wenn man wie vorher auch im Gebäude durchgehend eine Maske trägt, also auch am Sitzplatz.


Daher gilt die dringende Empfehlung zum durchgängigen Tragen einer Maske im Schulgebäude und auch am Sitzplatz! (Hinweis zur Tragweite: Bei den aktuellen Fallzahlen in der Schülerschaft wäre mit Quarantänen in einer Größenordnung von mindestens 100 wahrscheinlich aber viel mehr Schülern pro Woche zu rechnen.)

16.09.2021   -   Bestenehrung

Am 9. September 2021 war es wieder soweit: Die drei besten Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs wurden vom Schulleiter Herrn Mönig geehrt. Die Schülerinnen und Schüler mit den jeweils drei besten Notendurchschnitten im Zeugniss am Schuljahresende des vergangenen Schuljahres trafen sich in der Schulbücherei der FSG. Herr Mönig lobte in seiner Ansprache die besonderen Leistungen der Schülerinnen und Schüler, betonte aber auch, dass eine gehörige Portion Fleiß und ab un dzu auch ein klein wenig Glück bei den Klassenarbeiten dazu gehört, solche tollen Noten zu bekommen. Denn: Ohne Fleiß, keinen (solchen) Preis. Für die herausragenden Zeignisse und Noten erhielt jeder nämlich ein tolles Buch, das Frau Kolod, die Leiterin der Bücherei, extra passgenau für denjenigen oder diejenige besogt hatte. Wir wünschen allen Besten viel Spaß beim Lesen!

16.09.2021     -     iPads für Schülerinnen und Schüler

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

die Stadt Hagen stellt iPads für Schüler*innen als Leihgeräte für die Teilnahme am Distanzlernen zur Verfügung. Dabei sollen Schülerinnen und Schüler mit digitalen Endgeräten versorgt werden, soweit hierzu ein besonderer Bedarf zum Ausgleich sozialer Ungleichgewichte besteht. Sollten Sie das bei sich als Familie sehen, so beantragen Sie bitte mit dem Formular ein Leihgerät. Fügen Sie dem Antrag bitte zwingend einen staatlichen Unterstützungsnachweis über Sozialleistungen (Bewilligungsbescheid vom Jobcenter, Sozialamt oder anderen Stellen) bei. Je nach Höhe der Unterstützungsleistung für das Kind werden wir eine Rangfolge erstellen und entscheiden, wem wir ein Leihgerät anbieten können. (Hier geht es zum Antrag. Bitte ausdrucken und ausfüllen).

Bitte beachten Sie, dass zum Betrieb des Leihgerätes zwingend ein WLAN benötigt wird!

24.08.2021   -   Elternabende, Klassenpflegschaftssitzungen etc.

Für die Klassenpflegschaftssitzungen sowie alle anderen Sitzungen und Veranstaltungen, die in der Schule stattfinden, gilt die "3G"-Regel. Das bedeutet, dass Sie als Eltern entweder geimpft, genesen oder getestet sein müssen, sonst darf man nicht teilnehmen. Bei Bedarf oder auf Nachfrage durch die Schule sind die jeweiligen Nachweise vorlzulegen.

16.08.2021 Nachweis Masernschutzstatus

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Schule ist nach §20 Abs. 8 bis 14 des Infektionsschutzgesetzes dazu verpflichtet, den Masernschutzstatus bei den Schüler*innen zu erheben. Dies übernehmen und organisieren die Klassenleitungen. Dazu bringen die Schüler*innen bitte ihren Impfpass/Imfpausweis bis zum 01.10.2021 mit in die Schule und legen diesen der Klassenleitung vor. Darin müssen zwei Impfungen gegen Masern als Nachweis enthalten sein. Alternativ kann ein Nachweis eines Arztes über den Masernschutzstatus vorgelegt werden, u.a. für den Fall, dass man schon einmal an Masern erkrankt war und deshalb nicht geimpft wurde. Das Formular dazu finden Sie hier.

Für den Fall, dass kein ausreichender Masernschutz vorhanden ist oder der Masernschutzstatus nicht bis zum 01.10.2021 der Klassenleitung nachgewiesen wird, ist die Schule gehalten, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren.

11.08.2021     -     Schulstart am 18.08.2021

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

wir hoffen sehr, dass alle eine schöne und erholsame Ferienzeit hatten und niemand durch das Unwetter einen zu großen Schaden davongetragen hat!

Nun neigen sich die Ferien dem Ende und am Mittwoch, den 18.08.2021, startet die Schule wieder! Für den Start, aber auch für das gesamte Schuljahr 2021/22, wünschen wir allen Schüler*innen und Eltern alles Gute.

Leider beeinflussen noch immer die Corona-Bedingungen das Schulleben. Grundsätzlich starten wir so ins neue Schuljahr, wie wir es beendet haben:

  • Es wird weiterhin zweimal wöchentlich Selbsttests geben. Ausgenommen hiervon sind nur vollständig Geimpfte, Genesene und anderweitig Getestete. (Darüber muss der Schule bitte ein offiziell gültiger Nachweis vorgelegt werden.)
  • Auch das Tragen von Masken (FFP2 oder medizinische) ist im Gebäude weiterhin Pflicht.
  • Für die Kontaktnachverfolgung werden weiterhin Sitzpläne erfasst.
  • Ob die Mensa öffnet, muss noch mit dem Schulträger, der Stadt Hagen, abgeklärt werden.
  • Schülercafé und Kiosk öffnen wie vor den Ferien mit einem kleinen Angebot.
  • Ansonsten startet der Schulalltag in voller Präsenz und mit allen differenzierten Lerngruppen.

Weiterhin möchten wir alle Beteiligten bitten, auch bei schon geringsten Symptomen vorsorglich zu Hause zu bleiben und somit alle anderen nicht nur vor einer möglichen Ansteckung schützen sondern auch vor einer Quarantäne für einzelne andere, ganze Lerngruppen oder gar einem unkontrollierten Infektionsgeschehen in der gesamten Schule und einer daraus resultierenden Schulschließung vorzubeugen. Für ein solches umsichtiges und solidarisches Handeln möchten wir uns im Voraus bei allen bedanken!

02.07.2021     Feriengrüße und Ausblick

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

das Schuljahr ist zu Ende, es war turbulent und wir haben coronabedingt so ziemlich alle Organisationsformen von Schule erlebt, die man sich denken kann: Distanzunterricht, Wechselunterricht, gedrittelte Klassen, halbe Klassen, Präsenzunterricht ohne Ganztag, Präsenzunterricht mit Ganztag...

Wir wollen uns bei den Schülerinnen und Schüler und den Eltern bedanken für das Verständnis und die Geduld, die sie der Schule gegenüber gezeigt haben, wenn es immer wieder einmal zu kurzfristigen Änderungen kommen musste. Als große Schule können wir nicht immer so schnell und umfassend reagieren, wie kleinere Schulen, weil Absprachen und das sich Besprechen und der Austauschen, der für sinnvolle und tragfähige Lösungen notwendig ist, an der FSG naturgemäß immer etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Mit Blick auf das nächste Schuljahr hat das Ministerium bereits Weichen gestellt. Unter hoffentlich dann ähnlich günstigen Umständen wie momentan soll dann das neue Schuljahr unter Fortführung der Hygienemaßnahmen und der Masken- und Testpflicht in voller Präsenz starten. Dann gilt es, die Lernstände zu diagnostizieren und ggf. Förderbedarfe zu benennen. Aber auch außerhalb von Schule gibt es Angebote für Schülerinnen und Schüler, um individuelle coronabedingte Unwuchten auszugleichen. Zur Information ist hier der Link zur Schulmail vom 30.06.2021  ( https://www.schulministerium.nrw/30062021-rahmenbedingungen-fuer-den-start-das-neue-schuljahr-20212022 ).

Wir wünschen allen Familien eine erholsame und ruhigere schulfreie Zeit und schöne Sommerferien!

21.04.2021   Neuer Caterer in der Mensa: Hummer Catering

Ab sofort haben wir einen neuen Caterer für unsere Mensa. Hummer Catering bietet nun ein leckeres Mittagessen an.
Unter     www.hummer-menue.de     kann man sich schon informieren. Das Bestellsystem ändert sich ein wenig und wird von Herrn Hummer in diesem Elternbrief erläutert, den es auch in Türkisch, Arabisch, Bulgarisch und Rumänisch gibt.

Lebendige Schule – erfolgreich lernen – FSG

Die Fritz-Steinhoff-Gesamtschule lässt sich in ihrer Arbeit von folgenden Grundsätzen leiten:

➢ Jedes Kind ist willkommen. Wir sind als Schule für alle bei uns angenommenen Schülerinnen und Schüler verantwortlich.
➢ Jedes Kind hat das Recht auf Förderung! Wir blicken auf die Entwicklungschance eines Kindes, nicht auf seine Defizite.
➢ Wir betrachten Heterogenität als Chance für alle Schülerinnen und Schüler.

Vor dem Hintergrund dieser Grundsätze
➢ fordern und fördern wir Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung der Voraussetzungen und Bedingungen, die sie mitbringen,
➢ schaffen wir Lernangebote, die unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, einen möglichst guten Abschluss zu erreichen,
➢ bieten oder vermitteln wir vielfältige Beratungsangebote, die Schülerinnen und Schülern, aber auch Eltern helfen, persönliche Krisensituationen zu bewältigen.

Ganztag

Die FSG verfügt über ein umfangreiches Ganztagsangebot. Besonders für diese Schule ist das hohe ehrenamtliche Engagement von Eltern und Großeltern in den Bereichen der s.g. Zertifikatskurse, der Arbeitsgemeinschaften oder im Schülercafé und der Spielebude.

Gebäude und Räume

In dem Schulgebäude wird seit 1975 unterrichtet. Nach knapp 40 Jahren erstrahlt das Gebäude nicht nur in neuen Farben, auch das Energiekonzept der Schule ist erheblich verbessert worden.