FSG erläuft 4400 Euro für das Kinderhospiz Sternentreppe

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Fritz- Steinhoff Gesamtschule (Helfe) wieder einen Spendenlauf.  Nun konnte sich das ambulante Kinder und Jugendhospiz Sternentreppe (Caritas Hagen) über eine Spende in Höhe von 4419,68 Euro freuen.

Viele Schüler hatten sich für den Spendenlauf um den Hengsteysee einen Sponsor gesucht, der ihnen für die fast sieben Kilometer lange Strecke einen Geldbetrag zahlte. Die SV- Schüler und Lehrer (Herr Raffa und Herr Dehmlow) der FSG übergaben einen symbolischen Scheck in Höhe von 4207 Euro an Frau Drepper und FrauSöth vom Kinderhospiz (FOTO von links). Durch einige nachträglich abgegebenen Spenden konnte der Betrag noch erhöht werden. In gemütlicher Runde erzählte Frau Drepper, Mitarbeiterin der Caritas von ihrer Arbeit und zeigte einen Film, der über die Arbeit der Sternentreppe informiert. Das ambulante Kinderhospiz begleitet Familien, in denen Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung leben. Die hauptsächlich ehrenamtlichen Mitarbeiter unterstützen Familien im Alltag. Sie vermitteln fachgerechte Hilfe, organisieren  Ausflüge und kümmern sich ebenfalls um die Sorgen und Nöte von Eltern und Geschwisterkindern. Außerdem finden regelmäßig Gesprächskreise für Trauernde statt.

Den Schülern der FSG war es besonders wichtig vor Ort in Hagen zu helfen und zu sehen, was mit den Spenden passiert. Die Jugendlichen waren sichtlich betroffen, als sie von den schweren Schicksalen der betreuten Familien hörten. Sie waren aber auch stolz, einen kleinen Beitrag dafür geleistet zu haben, schwer kranken Kindern und deren Familien zu helfen. Deshalb findet der Spendenlauf nächstes Jahr erneut statt. Alle Beteiligten hoffen wieder auf eine engagierte Teilnahme.

Interessierte Sponsoren können sich bereits jetzt anmelden:
E-Mail an: des@fsg-hagen.de Betreff: Spendenlauf

Abschließend wurden in der Schule jeweils die neun schnellsten Mädchen und Jungen geehrt.
Die schnellsten Mädchen:

Die schnellsten Jungen: