Berufsorientierung in Jahrgang 9

Die Woche vom 25. – 29.09.2017 stand für die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs ganz im Zeichen der Berufsorientierung. So machte zum Beispiel der Infotruck der Metall- und Elektroindustrie an der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule Halt. Die Schülerinnen und Schüler hatten in diesem Truck z. B. die Möglichkeit, selbstständig Werkstücke an einer CNC-Maschine zu bearbeiten. In der Gesprächsecke des Trucks gab ein Mitarbeiter der Personalleitung des Unternehmens C. D. Wälzholz zusammen mit einem Auszubildenden interessante Informationen zu den einzelnen Berufen im Metall- und Elektrobereich. Dabei erhielten die Schülerinnen und Schüler auch wichtige Informationen rund um das Thema Bewerbung.

Ein weiterer Baustein in dieser Woche war der Besuch der Ausbildungsbotschafter. Dabei handelt es sich um ein Projekt der SIHK. Auszubildende aus unterschiedlichen Berufsbereichen kamen in die Klassen, um über die Praxis der Berufswelt zu berichten, interessante Ausbildungsberufe vorzustellen sowie Informationen über die Berufsausbildung zu geben. Dabei fand Berufsorientierung auf Augenhöhe statt, da die Auszubildenden die Fragen der Schülerinnen und Schüler zu Berufswahl, Praktikum oder Ausbildung noch selbst gut kennen.

Ebenfalls Thema in dieser Woche war das Bewerbungstraining. Dies wurde von dem Verein „Fit für den Beruf“ durchgeführt. Hierbei handelt es sich um ehemalige leitende Angestellte aus deutschen Wirtschaftsunternehmen. In diesem Training sollten die Schülerinnen und Schüler z. B. mit Hilfe von Rollenspielen  richtige Verhaltensweisen in einem Bewerbungsgespräch üben. Natürlich wurden auch Einstellungstests simuliert.

Die Inhalte der gesamten Woche werden im Unterrichtsfach Wirtschaft weiter besprochen und vertieft, so dass alSchülerinnen und Schüler im Bereich der Berufsorientierung gut vorbereitet in die Zukunft gehen.